life@ magazin :: Home :: 

Hörbuch „Eingeschlossene Gesellschaft“ von Jan Weiler


Rund 100 Minuten unterhaltsame Unterhaltung bietet das Hörbuch „Eingeschlossene Gesellschaft“ von Jan Weiler. Es spielt im Lehrerzimmer eines Gymnasiums, in dem ein mit einer Waffe drohender Vater, eine Gruppe von Lehrkräften gefangen hält. Ein einziger Punkt trennt seinen Sohn von der begehrten Abiturzulassung. Um diesen möchte der Vater nun kämpfen und schreckt nicht davor zurück, die versammelten Lehrer als Geiseln zu nehmen. In der so erzwungenen Diskussion soll das Kollegium einstimmig darüber entscheiden, die Note des Sohnes anzuheben.


Wer entscheidet über das Schicksal der Schüler? Diese Frage stellt sich im Lehrerzimmer des städtischen Gymnasiums mit aller Deutlichkeit, denn hier treffen die unterschiedlichsten Charaktere aufeinander. Während die einen sich als Freude der Schüler verstehen, haben andere längst resigniert und flüchten sich in Zynismus. Auch über die Bedeutung der Noten haben die Lehrer ganz unterschiedliche Meinungen, sodass ein einstimmiger Beschluss über die Note weit weg ist. Schließlich stellt der Vater ein Ultimatum – die Lehrer bekommen eine Stunde Zeit, um miteinander zu einer Entscheidung zu kommen. Doch das ist gar nicht einfach, stoßen doch ganz unterschiedliche Weltbilder und Prinzipien aufeinander. Während manche für Gnade vor Recht plädieren oder sich schlichtweg der angedrohten Gewalt beugen möchten, kommt genau das für die anderen überhaupt nicht in Frage.

 

Ähnlich verschieden sind auch die Bilder, die die Lehrer von ihrem Schüler haben. Manche halten ihn für einen Versager, der es niemals zum Abitur schaffen wird. Andere glauben, dass sein Charakter noch reifen wird und er genau diese Chance verdient hat. In der Diskussion entfernen die Lehrer sich schnell von der Sachebene und geraten in Streit. Dabei werden schmutzige Geheimnisse aufgedeckt, die die Lehrer als Betrüger, Ehebrecher und Denunzianten erscheinen lassen. Schließlich sind alle schockiert, was für Menschen hier über das Schicksal junger Menschen entscheiden. Mit den überzeichneten Klischees unterhält Jan Weiler hervorragend. Gewiss hat jeder Hörer die ein oder andere Person aus der eigenen Schullaufbahn vor Augen, wenn hier über Noten, Prinzipien und den Schulalltag diskutiert wird. Das unterhaltsame Hörbuch (ISBN 978-3-8445-2835-0) ist im Hörverlag erschienen.



Aktuell

Vegane Produkte von Amidori

Nach dem erfolgreichen Abschluss der Testphase in einzelnen Supermärkten sind die Produkte des...


Neue Gewürzsalze von Bad Reichenhaller

Schon vor Hunderten von Jahren hat das „weiße Gold“ aus den Alpen seinen Ursprungsort berühmt...


Luna Darko Kalender

Ein Kalender beginnt am 1. Januar? Das muss nicht sein. So kann man den „Luna Darko Kalender“ in...


Petronella Apfelmus: Hexenbuch & Schnüffelnase

Die Abenteuer der kleinen Hexe Petronella Apfelmus gehen weiter. Im neuen Buch von Sabine Städing...


Bad Kreuznach im Nahetal

Wo einst schon Kelten und Römer siedelten, liegt heute der Kurort Bad Kreuznach. Umgeben von...


Always and forever. Lara Jean

Mit ihren Jugendbüchern über Lara Jean und ihre Familie hat die Autorin Jenny Han international...


Fühlen Sie sich manchmal ausgebrannt und leer?

Foto: Filmverleih

Hat sich nicht jeder schon einmal in einer Alltagssituation überrannt gefühlt? Die lebhafte Komödie...


Stimmungsvoller Rockabilly Club

Foto: Varieté et cetera

Für die aktuelle Show verwandelt sich die Bühne des et cetera Varietés in einen Musikclub der 50er-...


„Wahnsinn!“ Wolfgang Petry als Musical.

Foto: Hardy Müller

Mit 20 Millionen verkaufter Alben und unzähligen Party-Schlagern innerhalb von 40 Jahren gehört...


Am Anfang der Welt im Norden von Franken

Einatmen. Ausatmen. Bei einer Sonnenaufgangswanderung mit Entspannungstrainer Holger steht die...